KRZ.IT-Tag 2022 – weshalb das KRZ-SWD für die Herausforderungen der Zeit gerüstet ist

Als am vergangenen Freitagnachmittag der diesjährige IT-Tag des KRZ-SWD in dessen Tagungsräumen im „Attika-Geschoss“ mit guten Gesprächen und einem Imbiss ausklang, so war dies nicht nur das gelungene Ende einer Networking-Veranstaltung, bei der sich das KRZ-SWD mit seinen Dienstleistern und Kunden, die von nah und fern angereist waren, intensiv und mit hoher gegenseitiger Wertschätzung austauschte – es war auch der Moment, als der Reigen der zahlreichen Veranstaltungen im Doppel-Jubiläumsjahr „50 Jahre KRZ-SWD | 40 Jahre Stiftung“ in einem harmonischen Schlussakkord endete.

Die diesjährige Keynote hielt, und das war durchaus als roter Faden durch die ganze Veranstaltung zu spüren, der branchenweit bekannte Linux-Frontman Peer Heinlein, Open Source Verfechter und Gründer des Berliner Unternehmens mailbox.org. Seine „11 Gebote zur IT-Sicherheit“ waren nicht nur wichtige Impulse für alle, die auch nur im Entferntesten im IT-Umfeld tätig sind und ein intellektuell inspirierender Reflex seiner Erfahrung der letzten Jahrzehnte als Unternehmer, Berater und Linux-Spezialist. Es war dies auch der perfekte Background für die anregenden und gut durchdachten konzeptionellen Vorträge von KRZ-SWD-IT-Leiter Klaus Peras und Stefan Haag, seines Zeichens Leiter Consulting in unserem Rechenzentrum. In prägnanter Weise konnten sie aufzeigen, wie sich die Idee eines kirchlichen Rechenzentrums, der Verpflichtung zu digitaler Souveränität im Dienste gerade auch der KRZ-SWD-Kunden und einer stets auf Qualität bedachten IT-Strategie zur Einlösung des bekannten Wahlspruch unserer Stiftung – „Sicherheit in stürmischen Zeiten“ – zusammenfindet. Mit der Präsentation des neuesten Produktes aus dem KRZ-SWD-Portfolio, dem kirchlichen Langzeitarchiv „KRZ.dipsKirche“, konnten wir auch die enge Verbundenheit mit unserem Softwarepartner, der SER Solutions Deutschland GmbH, demonstrieren. Helmut Feldmeier (SER) zeigte in seinem Vortrag, weshalb sich gerade diese Lösung heute am Markt immer mehr als die erste Wahl aller, die sich im kirchlichen Umfeld den Herausforderungen an die Bewahrung der digitalen Zeugnisse zu stellen haben, erweist – und, damit folgte er seinen Vorrednern, sich auch hier die Hochverfügbarkeit, TÜV-Level 3 Zertifizierung und der Schutz der Daten auf kirchlichem Boden das KRZ-SWD zum bevorzugten Standort macht.

KRZ.AKTUELL – Newsletter

KRZ.AKTUELL – jetzt abonnieren

Kontakt

Wollen Sie mehr über die Stiftung Kirchliches Rechenzentrum Südwestdeutschland, unsere Produkte und Dienstleistungen erfahren? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

Gerne vereinbaren wir mit Ihnen ein persönliches Beratungsgespräch oder senden Ihnen ausführliches Informationsmaterial zu.