Telekommunikation

KRZ.Telkom

Permanente Erreichbarkeit und Flexibilität sind Voraussetzungen für die Wettbewerbsfähigkeit in unserer modernen, schnelllebigen Zeit. Gerade im Bereich mobiler und festnetzgebundener Telekommunikation schreitet die Entwicklung rasant voran. Der Einsatz der individuell benötigten Softwarekomponenten für Festnetz- und Mobiltelefonie setzt eine bedarfsgerechte Anbindung aller Beteiligten voraus.

Das KRZ-SWD bietet mit KRZ.Telkom vier verschiedene Lösungen an, die kirchlichen Organisationen und Einrichtungen günstige Konditionen im Bereich von Daten-, Internet- und Sprachdiensten einräumen. Hierzu wurden Verträge mit der Telekom Deutschland GmbH abgeschlossen.

Kacheln_Telkom
KRZ.Telkom/RV-T-Mobile

Der Leistungsumfang von KRZ.Telkom/RV-T-Mobile umfasst die Bereitstellung der mobilen Kommu-nikation mit Sprach- und Internetdiensten. Im Bereich Telefonie ist die Nutzung als Mobilanschluss mit einer Karte, erweiterbar bis 10 Multi-SIM enthalten, mit Flatrate/Minutenbudgets für:

  • interne Telefonie zwischen den Mobilkarten innerhalb des Rahmenvertrages und inkl. eingebundener TK-Anlagen
  • Telefonie ins deutsche Festnetz
  • Telefonie in alle nationalen Verkehrsrichtungen (T-Mobile, O2, Vodafone, E-Plus,…)

Im Bereich der mobilen Internetnutzung ist eine Zusatzoption auf den Mobilanschluss mit 50 MB, 300 MB, 500 MB, 1 GB, 2 GB, 3 GB, 5 GB, 10 GB, 30 GB/LTE buchbar. Die Nutzung von WLAN, VoIP oder Peer-to-Peer Verkehren ist nicht Gegenstand des Vertrages. Die Einwahl ins Internet erfolgt über EDGE, GPRS und LTE je nach Netzverfügbarkeit.

Flyer KRZ.Telkom/RV-T-Mobile

Kacheln_Telkom_RV-T-Systems_All-IP
KRZ.Telkom/RV-T-Systems All-IP

Bei der Lösung KRZ.Telkom/RV-T-Systems All-IP werden alle Dienste, wie z. B. Telefonie, Fax und Internet in einem Netzwerk angeboten. Voraussetzung dafür ist ein Internet-Anschluss, ein separater ISDN-Anschluss ist nicht mehr erforderlich. Mithilfe der Kommunikationstechnik IP (Internet-Protokoll) werden die Daten digital und paketvermittelt übertragen.

Vorteile von All-IP

  • Kostenersparnis: Telefonie und Internetzugang werden in einem preisgünstigen Paket angeboten.
  • Ausgezeichnete Sprachqualität durch High-Definition-(HD)-Voice-Technologie.
  • Zukunftsfähigkeit: Viele neue nützliche Funktionen wie die einfache Einbindung von neuen Diensten (bspw. Videotelefonie „Unified Communications“).
  • Optional: Nutzung von virtuellen Telefonanlagen.

Flyer KRZ.Telkom/RV-T-Systems All-IP

KRZ.Telkom/BPA und Corporate CompanyFlex

Hierbei handelt es sich um eine Kommunikationslösung, die sich den Bedürfnissen von Unternehmen flexibel anpasst. Abhängig von der jeweiligen technischen Konfiguration kann KRZ.Telkom/BPA und Corporate CompanyFlex als Telekommunikationsanlage aus dem Netz (Cloud PBX) oder als Anbindung von Telekommunikationsanlagen vor Ort (via SIP-Trunk) realisiert werden. Bei Bedarf können mehrere Standorte eingebunden und bis zu 1.000 parallele Gespräche und Flatrates auch standortübergreifend genutzt werden. Bestehende Durchwahl- oder Einzelrufnummern können beibehalten werden.

KRZ.Telkom/BPA und Corporate CompanyFlex kann optional aus mindestens einem Business
Premium Access (BPA) und mindestens einem der folgenden Standortprodukte bestehen:

  • Corporate CompanyFlex Complete
  • Corporate CompanyFlex Pure
  • Corporate CompanyFlex MSN Complete
  • Corporate CompanyFlex MSN Pure
  • Corporate CompanyFlex Access Plus
KRZ.Telkom/UCC Cloud

Mit KRZ.Telkom/UCC Cloud der Deutschen Telekom AG powered by NFON bietet das KRZ-SWD allen kirchlichen Organisationen und Einrichtungen im Stiftungsbereich eine kostengünstige Lösung an, die mehr Flexibilität in der Businesskommunikation ermöglicht. Unterschiedliche Endgeräte können an verschiedenen Orten genutzt werden. Sie können über Smartphones, ALL-IP Telefone oder über Ihren PC/ Laptop kommunizieren. Auf Wunsch können wir eine Kopplung mit eFax, Microsoft 365 oder Microsoft Teams anbieten.

Über das Internet bzw. das Mobilfunknetz sind die Endgeräte/Nebenstellen mit der Telekom UCC Cloud PBX (NFON Cloud) verbunden. Grundlage der Verbindungen kann aber auch ein kundenspezifisches MPLS (Intraselect FC) Netz der Telekom sein. Von der UCC Cloud PBX Wolke führt mindestens ein Link über CSIPG in das PSTN Telefonnetz.

Die NFON Rechenzentren liegen in Deutschland (München, Nürnberg oder Frankfurt).

Für die Nutzung von KRZ.Telkom/UCC Cloud benötigen Sie lediglich eine Rufnummer, einen SIMCall, eine UCC Cloud PBX und einen Internetzugang.

Vorteile von KRZ.Telkom/UCC Cloud

  • Die Lösung wächst mit dem Kunden
  • Kurze Vertragslaufzeiten
  • Günstige Portpreise
  • Eine Vielzahl an Features und Optionen
  • Self-Service

Detaillierte Informationen erhalten Sie von unserem KRZ.Telkom-Team:

Tel +49 721 7086-300
Fax +49 721 7086-191
telkom-support@krz-swd.de

KRZ.smk_neu

KRZ.smK

KRZ.smK steht für sichere mobile Kommunikation und ist unsere Enterprise Mobility Management (EMM)-Lösung zur sicheren Einbindung und Nutzung von Smartphones und Tablets im dienstlichen Umfeld. Erfahren Sie hier mehr. 

KRZ.AKTUELL – Newsletter

KRZ.AKTUELL – jetzt abonnieren

Kontakt

Wollen Sie mehr über die Stiftung Kirchliches Rechenzentrum Südwestdeutschland, unsere Produkte und Dienstleistungen erfahren? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

Gerne vereinbaren wir mit Ihnen ein persönliches Beratungsgespräch oder senden Ihnen ausführliches Informationsmaterial zu.